Sie befinden sich hier: Home | Über K&T | Qualitätsmanagement bei K&T

Qualitätsmanagement bei K&T

K&T ist eine lebendige, lernende Organisation, die sich ständig weiter entwickelt. K&T organisiert sich als Partner-System. Inhaltlich hat sie sich von einer reinen Trainingsakademie zu einem Unternehmen gewandelt, welches Beratungsleistung und Coaching mit Trainingsarbeit und Workshop-Moderation rund um Ihre Personal- und Organisationsentwicklung anbietet.

Ausgehend von einer umfassenden Bestandsaufnahme/Analyse der Ist-Situation und Historie in Ihrem Unternehmen, diskutieren die K&T-Partner mit Ihnen alle Aspekte und Einflussgrößen, die für Ihre Entscheidung der geeigneten Herangehensweise relevant sein können. Daraus entwickelt K&T gemeinsam mit Ihnen ein integratives Konzept zur Umsetzung. Bei allen Entwicklungs-/Veränderungsmaßnahmen achtet das K&T Team darauf, dass der gemeinsame Qualitätsanspruch und die Qualität in der realen Umsetzung kongruent bleiben.

Um diesem Anspruch auf Dauer gerecht zu werden, überprüfen Inhaber und Mitarbeiter von K&T in regelmäßig stattfindenden Workshops die Qualität ihrer Arbeit und entwickeln diese kontinuierlich weiter.
Nachfolgend können Sie sich einen Einblick über die aktuellen K&T QM-Workshops verschaffen.
  • QM-Workshop Spreewald | Juni 2017Open or Close
    Neben den Quartalstreffen der Trainer ist das gesamte K&T-Team einmal im Jahr mit Trainern und Backoffice unterwegs. 2017 hat es uns in den Spreewald gezogen: fünf Tage gemeinsame Arbeit, intensiver Austausch, klärende Gespräche und strategische Ausrichtung. In den Arbeitsblöcken wurden Operatives und Logistisches besprochen, Erwartungen aneinander geklärt, Kernkompetenzen der Teammitglieder definiert und Ziele bis zum Jahr 2020 gesteckt.

    Zum ersten Mal dabei waren in diesem Jahr Martin und Peggy Kaula vom neuen Standort Treuenbrietzen sowie der kleine Kölner Nachwuchs Anno Burchardt. Während Anno sich spielend in das Gewusel integrierte, konnten wir im Knowhowtransfer von Martin Kaulas Marketing- und Vertriebserfahrung profitieren und Martin und Peggy als neue Teammitglieder weiter und besser kennen lernen.

    Wer uns kennt, der weiß, ohne Lernerfahrung geht es nicht. Daher gab es neben den Arbeitsblöcken auch Teamübungen an der frischen Luft: Auf Streifzügen per Fahrrad und Kanu wurden Teamaufgaben bewältigt, die einiges an Koordination und Teamwillen erforderten. Ganz nebenbei hatten wir dabei die Gelegenheit, die verzauberte Landschaft des Spreewaldes zu erkunden und in immer wechselnden Konstellationen in den persönlichen Austausch zu gehen. Auch kulinarisch wurden wir verwöhnt und konnten die Leckereien ohne schlechtes Gewissen genießen. Denn schon im ersten Tagesordnungspunkt der diesjährigen Agenda wurden die Erfolge unserer Abnehmchallenge vom Teamtreffen 2016 in Holland ermittelt.

    Trotz allen fachlichen Wissens zu Teamdynamiken durften wir in diesen fünf Tagen wieder neu erfahren, wie erst der intensive, persönliche Kontakt und Austausch den Grundstein für enge und professionelle Zusammenarbeit legt und dass auch dieses Fundament permanent gepflegt sein will. Wir sind dankbar für die Offenheit und Bereitschaft in unserem Team, sich miteinander auseinanderzusetzen, voneinander zu lernen und trotz unterschiedlicher Persönlichkeiten und Bedürfnisse aufeinander einzugehen, um Gemeinsames zu schaffen.

    Danke für die fruchtbare Zeit!

    Ihr K&T Team
  • QM-Workshop Holland | Mai 2016Open or Close
    Im Rahmen unserer jährlichen Aktion zur K&T-internen Weiterentwicklung, Teambildung und Qualitätssicherung wählten wir in diesem Jahr einen 4,5-tägigen Aufenthalt auf einem holländischen Hausboot. Unter der Devise, wir sitzen alle im selben Boot und kommen gemeinsam leichter ans Ziel, trafen wir uns Ende Mai in Vinkeveen nahe Amsterdam.

    Bei unserer Ankunft wurden wir ein wenig vom Wetter überrascht: es war kalt, windig und regnerisch. Eher ein Wetter, um es sich an einem warmen Plätzchen mit einer Tasse Tee gemütlich zu machen. Doch vom "Schietwetter" ließ sich das K&T-Team nicht abhalten. Gut gelaunt bezogen wir flink unser Hausboot und verstauten alles Nötige für das leibliche Wohl in den Vorratsschränken der Kombüse. Nach einer kurzen Einweisung in die wichtigsten Schifffahrtsregeln und Funktionen an Bord stachen wir "in See". Ok, es war nur ein See und die zahllosen Kanäle der Region, doch das Motto blieb: "Volle Fahrt voraus! Leinen los, Nase in den Wind", auch wenn uns dabei der kalte Regen erst mal ins Gesicht klatschte.

    Alles war neu: das Boot zu manövrieren, Schleusen zu durchqueren, unter teilweise sehr niedrigen Brücken durchzufahren. Da waren Maßarbeit gefordert, eindeutige Kommandos vom Skipper und klare Kommunikation in der Mannschaft. Schon bald hatten Kapitän und Team den sicheren Umgang mit der neuen Herausforderung erlernt. Unter anderem ging es darum, einerseits Absprachen und Entscheidungen gemeinsam im Team zu treffen, wenn es um Gestaltungsfragen ging (was machen wir heute, wo und wie wollen wir essen, welchen Hafen laufen wir für die Übernachtung an) und andererseits in "engen Situationen" klare Ansagen zu akzeptieren, um manövrierfähig zu bleiben. Diese situativen Verhaltensanpassungen haben wir mit geringem Reibungsverlust installiert, weil meistens auch die "Schwergewichte" im Team bereit waren, sich einzuordnen.

    Unsere Bootstour führte uns von Vinkeveen über das pittoreske Städtchen Weesp nach Amsterdam. Während wir tagsüber Selbstversorger waren, ließen wir uns abends in einheimischen Restaurants von der niederländischen Küche verwöhnen. Nach den abendlichen Landgängen ging es zum Schlafen wieder zurück auf unser Boot.
    Das beschauliche Tempo während unserer kleinen Reise ließ Zeit und Raum für intensives Arbeiten an unseren teaminternen Themen und der Zukunftsgestaltung. Die persönliche Standortbestimmung durch Selbst- und Fremdbildabgleich bildete den Auftakt der Agenda. Gefolgt von organisatorischen Aspekten ging es zielstrebig zur Fortsetzung des zentralen K&T-Veränderungsprozesses, der Gestaltung des Generationenwechsels. Es galt, den Themeneinstieg fortzuführen, der vergangenes Jahr in Marrakesch begann. Um methodisch sauber und qualitätsbewusst zu arbeiten, haben wir uns dabei intensiv mit unseren Profilen aus dem Team Management Systems (TMS) auseinandergesetzt. Synergien, Ergänzungen und Schwachstellen in den Verhaltenspräferenzen zu erkennen, war der Einstieg. Maßnahmen erarbeiten, die den Wirkungsgrad des Einzelnen in seiner Rolle erhöhen und uns zugleich als ganzes Team effektiver machen, war das Ergebnis. Vor allem für die Jüngeren im K&T-Team reifte die Erkenntnis, dass nicht alle notwendigen Veränderungen aus eigener Kraft zu stemmen sein werden, wenn sich die älteren Leistungsträger im Team zurücknehmen bzw. neuen Themen zuwenden.

    Die Zeichen stehen auf Wachstum und Expansion. Da war es nur konsequent, neue Optionen auf der Themen- und Personenebene einzuladen. Während unseres Aufenthalts in Amsterdam besuchte uns deshalb ein potentieller neuer Partner, der - bei allen Themenüberschneidungen - auch neue Themen und Ideen ins System bringen kann. Nach den erfolgversprechenden Sondierungsgesprächen im Vorfeld, vertieften wir den Austausch und konnten noch auf dem Schiff die finalen Gespräche führen, die eine Entscheidung zur Zusammenarbeit ermöglichten. Seit 01.06.2016 ist Andreas Bachmann unser neuer K&T-Partner mit Standort Marktheidenfeld bei Würzburg. Herzlich willkommen im K&T-Team! Mit Blick auf die Zukunft hat das Thema Vertriebsgestaltung und Vertriebsunterstützung hohe Attraktivität für K&T. So war es nur konsequent, bereits jetzt Alternativen und Optionen für diesen Themenkomplex zu diskutieren. Die Sondierungsphase zeigt auch hier schon konkrete Ansätze und wir sind sehr zuversichtlich, noch in 2016 eine personifizierte Lösung präsentieren zu können.

    Bei aller Zukunftsgestaltung haben wir die lebenswerte Gegenwart nicht vernachlässigt. Natürlich ließen wir uns das besondere Flair Amsterdams nicht entgehen. Diese Metropole genießt nicht zu Unrecht die Zuschreibung, das Venedig des Nordens zu sein. Da wir nun schon mit dem Boot angereist waren, haben wir die Stadt, wie könnte es in den Niederlanden anders sein, bei einer Stadtführung per Fahrrad erkundet. Wir sahen das Hafengelände, die Sehenswürdigkeiten und auch die ruhigeren Ecken aus dem Blickwinkel einer Amsterdamerin, was sehr beeindruckend war.

    Auch das Wetter meinte es Tag für Tag besser mit uns und so schipperte das K&T-Team bei Sonnenschein durch kleine Grachten in einer idyllischen Umgebung und auch über große Kanäle vorbei an mächtigen Containerschiffen. Mit einem erneuten Zwischenstopp in Weesp reisten wir zurück zu unserem Ausgangspunkt nach Vinkeveen. Dort erwartete uns ein grandioses Abschlussmenü in einem einheimischen Restaurant. Besser hätte der Abschlussabend nicht sein können.

    Es waren ergebnis- und erlebnisreiche Tage auf dem Hausboot, in denen das K&T-Team seinen Wandlungs- und Wachstumsprozess weiter befeuert hat.

    Ihr K&T Team
  • QM-Workshop Generationswechsel I | September 2015Open or Close
    Bereits im Mai 2015 wurden auf dem K&T-Team-Workshop in Marrakesch erste Impulse für die Strategie "K&T 2020" gesetzt (siehe: QM-Workshop Marrakesch | Mai 2015). Hier wurde bereits deutlich, dass weitere Termine im zweiten Halbjahr notwendig sein würden. Im September wurde das Thema Generationswechsel mit dem gesamten Team (Partner, Trainer, Office) in einer eintägigen Klausur in Balve mit dem Berater Nikos Nassoufis von N²-Consulting vertieft.

    Dabei war offenes, knackiges, manchmal auch schmerzhaftes, aber sehr nützliches Feedback, wie immer bei uns, zentraler Bestandteil. Die persönlichen Erwartungen wurden jedem Teammitglied mitgeteilt - dies führte zu Klarheit und Verständnis der jeweiligen persönlichen Ausrichtung. Nun ist klar, was jeder Partner für den besprochenen Zeitraum einbringen kann - die Basis, um die K&T Vison über 2020 hinaus weiterzuentwickeln, ist gelegt.

    Wir schaffen heute Freiraum für einen gleitenden Übergang und eine neue Kräfteverteilung innerhalb von K&T. Hubert Neu und Silvia Kaufhold sind dabei, mit ihrer langjährigen Erfahrung und umfassenden Know How, der Nährboden auf dem die neueren und zukünftigen K&T Partner Max Burchardt, Christoph Neu, Katharina Kaufhold und Anja Burchardt wachsen können.

    Für die nächste Etappe setzten sich die "Jungen" persönliche und fachliche Ziele. Dabei standen einerseits die persönliche Entwicklung und andererseits die Weiterentwicklung von K&T über das Jahr 2020 hinaus im Vordergrund. Daraus entstand abschließend ein Handlungsplan für das gesamte Team bis zum Ende des 1. Quartals 2016. Im Dezember wird sich das Team erneut mit dem Coach treffen, um die gesteckten Ziele zu überprüfen, weiteren Handlungsbedarf zu identifizieren und die Umsetzung weiter voranzutreiben.

    Ihr K&T Team
  • QM-Workshop Marrakesch | Mai 2015Open or Close
    Für unser alljährliches Teammeeting zur Verbesserung der internen Kommunikation und Fortbildung zur Qualitätssicherung, flogen wir Mitte Mai für 4 Tage in die bezaubernde Stadt Marrakesch, Marokko.

    Als wir am Donnerstagmittag in unserem Hotel ankamen, hatten die Kollegen aus Köln, die einen Tag zuvor anreisten und auch alles organisiert hatten, schon ein einheimisches Mahl für uns vorbereitet. So konnten wir uns stärken, bevor die erste gemeinsame Arbeitsphase begann:

    "Wasserstandsmeldungen", Feedbackstrukturen, Zielüberprüfung und -anpassungen sowie weitere, offene Themen aus den letzten Quartalstreffen der Trainer vom Dezember 2014 und Februar 2015 waren Teil der gemeinsamen Arbeit. Freitag und Samstag standen unter dem Motto "K&T 2020". In dem durch einen externen Begleiter geleiteten Visionsworkshop wurden Grundlagen für die Ziele, Kommunikationsstrukturen und Strategien der kommenden Jahre erarbeitet. Der langfristig nötige Generationswechsel bei K&T stand im Mittelpunkt. Im Herbst ist ein nächster Schritt zu diesem Thema geplant.

    Um auch persönlichen Gesprächen und der Geselligkeit Raum zu geben, haben wir die Abende mit Restaurantbesuchen gestaltet und sind begeisterte Anhänger der einheimischen Küche geworden. Zudem hatten wir im Rahmen des integrierten Betriebsausflugs Zeit, die verwinkelten Gassen und die Geschichte von Marrakesch mit einem Stadtführer zu erkunden. Besonders beeindruckend dabei waren die Vielfalt an Einkaufs- und Handelsmöglichkeiten, die Farben, Gewürze sowie das Treiben auf den Märkten. Auf dem berühmtberüchtigten Gauklerplatz konnten wir am späten Abend Eindrücke aus 1001 Nacht sammeln: von Schlangenbeschwörern und Wahrsagerinnen über Berbertänze bis hin zu den Düften der zahllosen Garküchen…

    Die Kollegen aus Stuttgart hatten das Glück oder die Pflicht noch einen Tag länger zu bleiben, denn K&T reist aus Gründen der internen wechselseitigen Vertretbarkeit und der Prozesssicherheit für unsere Kunden nicht gemeinsam in einem Reisemittel. Während der Rest des Teams am Sonntagvormittag die Rückreise antrat, waren die Stuttgarter und Ingelheimer Kollegen im Umland von Marrakesch unterwegs und erlebten dort noch mal eine ganz andere Welt mit viel Natur, Bergen und auch einer anderen, ursprünglicheren Lebensweise als die, die wir in der Stadt kennen lernen durften.

    Marrakesch hat sich von seiner besten Seite gezeigt und uns verzaubert. Besonders die unaufdringliche aber unendliche Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft der Menschen hat uns beeindruckt und uns wie im Märchen fühlen lassen.

    Für uns, das K&T Team, war es eine intensive Zeit, in der wir neue Meilensteine für unser Team setzen konnten und uns so wieder ein Stück weiterentwickelt und dazu gelernt haben.

    Ihr K&T Team
  • QM-Workshop Bestwig | Mai 2014Open or Close
    K&T steht nicht nur für Kaufhold & Team sondern auch für Kommunikation & Teamentwicklung oder Kreativität & Talent oder Kontakt & Tolle Zeit oder… oder ...

    All das ist auch für unser eigenes Team wichtig. Wir sind im ständigen Wandel, oft bleibt weniger Zeit für den Austausch, als wir uns wünschen. Wir können aber als Team nur gut sein, wenn wir wissen, wo der Andere steht, dazu in Kontakt sind und unser gemeinsames Ziel erarbeiten und kennen. So wie jedes andere Team auch.

    So veranstalten wir jährlich ein Zusammentreffen des gesamten Teams, um uns über unsere berufliche und private Entwicklung auszutauschen und durch das Zusammensein eine persönliche Form von Teamentwicklung zu gestalten. Andere nennen das Teamfindung.

    von links nach rechts: Alexa Krebs, Anja Werz, Max Burchardt, Silvia Kaufhold, Christoph Neu, Daniel Kordes
    unten von links nach rechts: Katharina Kaufhold, Eusapia Palumbo, Hubert Neu (nicht im Bild: Vjollca Krasniqi)
    Dieses Jahr führte uns unser jährliches Zusammensein ins Sauerland. Das ganze Team war dabei: Trainer und Backoffice. Vier Tage lang in Blockhütten, wenig Luxus, grad das Nötigste, sich selbst versorgen, in der Natur sein. Sich dadurch auf das Wichtige und das Miteinander besinnen.

    Wir nahmen uns Raum und Zeit für intensive Gespräche, für qualitatives Arbeiten, um neue Visionen zu entwickeln - und für Spaß miteinander. Wir haben neue Beratungsthemen entdeckt, alte verabschiedet und eine gute Ausrichtung für die nächsten Jahre getroffen.

    Auch haben wir uns hochmotiviert mit unserem neuen CRM-Programm auseinandergesetzt. Unser IT-Mann hat uns mit Engelsgeduld das Konzept der neuen Datenbank und die Benutzung des Systems erläutert. Wir, die wir im Tagesgeschäft häufig Veränderungsprozesse begleiten, haben uns damit einer für unsere Arbeit notwendigen Veränderung gestellt und sind nun auch in diesem Bereich wieder auf den neusten Stand der Zeit.

    Und auch für unsere inneren Kinder, die sich in manchen Dingen des Lebens gerne mal zeigen, gab es ordentlich Futter: Im Fort Fun johlten wir auf der Achterbahn und beim Sommer-Rodeln ging sozusagen "die Post ab". Treckerfahren, Eisessen und für die Mutigen unter uns gab es dann noch einen geführten Drachenflug mit über 80 km/h steil den Berg hinab. Abends haben wir gemütlich zusammengesessen, lecker gegrillt, gemeinsam gekocht und danach mit Spielen unserer Kreativität freien Lauf gelassen.

    Im Ganzen waren es vier Tage, in denen wir uns wieder ein Stück näher gekommen sind, unser Team wieder ein Stück gewachsen ist. Darauf sind wir mächtig stolz.

    Ihr K&T Team
  • QM-Workshop Berlin | Mai 2013Open or Close
    Auch in diesem Jahr fand unser alljährliches Teamtreffen statt. Diesmal ging es in die Hauptstadt. Ein Treffen, welches die Mitarbeiter und Inhaber der K&T Standorte zusammenbringt und dadurch das Arbeitsklima fördert und die Motivation der Mitarbeiter steigen lässt!

    Die zentralen Themen des diesjährigen Teamtreffens waren das Qualitätsmanagement und die effektivere, standortübergreifende Zusammenarbeit. Außerdem war Raum für die Entwicklung neuer Ideen und Ansätze für Produkte und Dienstleistungen.

    (von links nach rechts: Christoph Neu, Silvia Kaufhold, Eusapia Palumbo, Katharina Kaufhold, Hubert Neu, Vjollca Krasniqi, Maximilian Burchardt, Anja Werz, Daniel Kordes, nicht im Bild: Alexa Krebs)
    Wer intensiv arbeitet, darf sich auch den Vergnügungsteil gönnen. Zunächst besuchten wir den Auftritt der Blueman-Group. Die Show brachte uns alle zum Staunen und die Begeisterung ging uns so unter die Haut, dass wir das Erlebte sicherlich nicht mehr so schnell aus den Köpfen bekommen. Außerdem machten wir eine gemeinsame Segway-Tour und sahen Berlins Sehenswürdigkeiten und Vielfalt. Eine Stadt mit unglaublich bewegender Geschichte und aufregender Gegenwart.

    Ein Erkundungsspaziergang über den Potsdamer Platz darf bei einer Berlinreise genauso wenig fehlen, wie der Besuch des Holocaust- Denkmals, des Brandenburger Tores mit anschließendem Spaziergang zum Pariser Platz und natürlich des Wahrzeichens der Deutschen Demokratie, dem Reichstagsgebäude. Die Führung bis hinauf in das architektonische Meisterstück, die Reichstagskuppel, eröffnete uns eine neue Perspektive auf die Stadt Berlin und lud uns im übertragenen Sinne auch dazu ein, neue/ veränderte Perspektiven auf uns selbst und unser Unternehmen K&T zuzulassen.

    All diese Aktivitäten machten hungrig und stellten uns vor eine weitere Aufgabe der Zusammenarbeit- die Zubereitung der Mahlzeiten. Als Team haben wir diese mit Bravur gemeistert. Schnell wurden wir uns einig, wie die Aufgaben des Kochens, Tischdeckens, Spülens uvm. aufzuteilen waren und stellten dadurch fest, dass wir "problemlos" ein Restaurant leiten könnten! Es ist bemerkenswert wie hervorragend und ohne große Einwände wir in unterschiedlichen Bereichen als Team agieren konnten und können.

    Neben den gemeinsamen Erlebnissen und dem Erkunden der vielen Sehenswürdigkeiten ist es wichtig und schön zu erleben, dass wir als K&T-Team sowohl konzentriert und intensiv miteinander arbeiten können, als auch abschalten und die gemeinsame Zeit genießen können. Denn gute und ehrliche Zusammenarbeit in Verbindung mit Fachkompetenz ist das Fundament eines erfolgreichen Betriebs.

    Es war ein erlebnisreiches und eindrucksvolles Teammeeting in Berlin und dafür bedanken wir uns beim K&T Team.

    Ihr K&T Team
  • QM-Workshop Oberstdorf | Mai 2012Open or Close
    Im Mai 2012 führte uns das alljährliche Teamtreffen, das die Mitarbeiter und Inhaber der K&T Standorte immer wieder zusammenbringt, ins idyllische Allgäu - genauer nach Oberstdorf in Bayern, wo wir in der schönen Murmeleshütte nächtigen durften. Dieses Jahr wurde das Team durch Ralph Matzke vom K&T Standort Leipzig verstärkt und bereichert. Der Zusammenhalt im Team, die Qualitätssicherung sowie das gegenseitige Vertrauen in Grenzbereichen, waren die zentralen Themen des diesjährigen Treffens.

    In diesen Tagen wurden drei Lernprojekte mit dem Team durchgeführt, die hohe Konzentration, Vertrauen und effiziente Zusammenarbeit erforderten. Sie führten das Team näher zusammen und bereiteten allen Beteiligten großen Spaß. Schon nach kurzer Zeit bemerkten wir, welch Erfolgserlebnis es immer wieder ist als Team zu agieren und ein gemeinsames Ziel zu haben, dieses zu verfolgen und erfolgreich zu erreichen.

    Neben den Lernprojekten und dem Vergnügen, wurde auch das Tagesgeschäft besprochen. Dazu zählten die täglichen Aufgaben, Organisatorisches, Planungen für die Vorgehensweise in der Zukunft, die in Pro / Kontra-Punkten dargestellt wurden und als Grundlage für die zukünftige Arbeit dienten.

    Die Wanderung durch die Breitachklamm war nicht nur ein klassisches Wandern, nein, es war eine Wanderung mit Höhen und Tiefen. So wie die Natur die Breitachklamm geschaffen hat war das Hoch und Tief nicht nur in der Klamm zu bemerken, auch unser Feedback, das wir äußerten, aber auch annehmen und anhören konnten, um konstruktiv weiter zu arbeiten, brachte Hochs und Tiefs. Weitere Feedbacks wurden im Tagesverlauf bzw. am nachfolgenden Tag gegeben und angenommen.

    Mit der Wanderung alleine waren wir noch nicht an unseren Grenzen. Am letzten Tag fuhren wir mit der Gondel zum Söllereck und anschließend zum Kletterwald, wo jeder von uns eine persönliche Grenzerfahrung beim Klettern machen konnte.

    Das K&T Team im Kletterwald.
    Abschließend durften die Fitten unter uns noch eine Spritztour mit der Sommerrodelbahn erleben.

    In diesen Tagen ließ sich immer wieder erkennen, dass die Teamarbeit ein wichtiger Teil unseres Erfolgs ist und, dass Vertrauen das Fundament einer guten Zusammenarbeit ist.

    Es war eine erfahrensreiche Fahrt mit dem Team, an die wir uns immer wieder gern erinnern werden. Wir bedanken uns beim K&T Team für diese tollen Tage und vielfältigen Erfahrungen!

    Ihr K&T Team
  • Strategie-Workshop | März 2012Open or Close
    K&T ist in den letzten Jahren dynamisch gewachsen. Als Folge dieses Wachstums hat K&T zum Jahresbeginn zwei neue Partner an Bord genommen.

    Am 15. und 16. März 2012 trafen sich die Partner von K&T, um die Leitplanken ihrer Strategie bis 2014 festzulegen.

    Der Prozess der K&T Strategieentwicklung erfolgte in 3 Schritten (siehe Abbildung):

    Schritt 1:

    Gemeinsames Verständnis der Realität

    Schritt 2:

    Öffnung für die gemeinsame Vision

    Schritt 3:

    Entwicklung der strategischen Leitplanken bis 2014, inkl. Festlegung der zentralen       Implementierungsaktivitäten

    Schritt 1: Gemeinsames Verständnis der Realität

    Die beiden Gründungspartner, Silvia Kaufhold und Hubert Neu, ließen für die Gruppe lebendig werden, wie sie sich kennen lernten, welche Fähigkeiten, Fertigkeiten sowie Erfahrungen des Partners und welche (individuellen und gemeinsamen) Werte ihnen bei dem Entschluss zur Zusammenarbeit wichtig gewesen waren. So konnten sich alle Partner mit dem Historischen und Wertekern von K&T verbinden.

    Danach reflektierte das Team offen die Stärken und Verbesserungsmöglichkeiten von K&T. Schließlich erfolgte eine angeregte Diskussion und Analyse darüber, wofür das Unternehmen K&T aus Sicht ihrer Kunden und aus Sicht der Innenperspektive steht.


    Schritt 2: Öffnung für die gemeinsame Vision

    Jedem Teammitglied wurde die Möglichkeit gegeben, seine Vision für K&T zu visualisieren und mit der Gruppe zu teilen. Dabei wurde eine hohe Übereinstimmung der individuellen Zukunftsvorstellungen für K&T als Ganzes deutlich. Die zukünftige K&T soll nach dem Willen der Partner charakterisiert sein durch:
    hohe Eigenständigkeit jedes Teammitglieds bei gleichzeitiger Möglichkeit der Vernetzung zur bestmöglichen       Nutzung der kollektiven Intelligenz
    dezentrale Struktur, d.h. verschiedene Standorte in Deutschland
    Internationalisierung, kurzfristig bezogen auf das deutschsprachige Ausland

    Schritt 3: Definition der mittelfristigen (bis 2014) strategischen Leitplanken und Festlegung konkreter operativer Umsetzungsschritte

    Basierend auf den Diskussionen und Erkenntnissen der beiden ersten Prozessschritte, erarbeitete das Team die Leitplanken der Strategie bis 2014:
    Positionierung von K&T und
    Produkt- bzw. Leistungsportfolio und
    Preisfestlegungen, gespiegelt am Leistungsportfolio.
    Abschließend legten sich die K&T Partner auf die wesentlichen Umsetzungsaktivitäten, -termine und -verantwortlichkeiten fest.

    Mit der strategischen Weiterentwicklung sehen sich die Partner von K&T gut gerüstet, um auch in Zukunft ihren Kunden in der gewohnten und geschätzten Geschwindigkeit wertschöpfend zur Seite zu stehen.

    Ihr K&T Team
  • ArchivOpen or Close

    QM-Workshop Polenca | April 2011

    (mit Unterstützung durch CN-Training)
    Bericht

    QM-Workshop Odenwald | März 2010

    (unter der Leitung von Michael Schwalbach)

    QM-Workshop Bad Brückenau | Februar 2009

    (unter der Leitung von Susanne Oldenburg)

    QM-Workshop Fulda | September 2008

    (unter der Leitung von Eckard König)

    QM-Workshop Paderborn | Juli 2007

    (unter der Leitung von Eckard König)

    QM-Workshop Odenwald | Oktober 2006

    (unter der Leitung von Tobias Voß)

    QM-Workshop Almunecar | Februar 2004

    (unter der Leitung von Tobias Voß)
    Bericht
Unabhängig davon finden vierteljährliche Team-Meetings an den einzelnen Standorten der K&T-Partner statt um in einem regelmäßigen Austausch der Themen zu bleiben. In den monatlichen Telefonkonferenzen werden außerdem wichtige Punkte des Tagesgeschäftes besprochen.

K&T wird seinen Kunden auch in Zukunft Unterstützung auf einem hohen Niveau bieten.

"Qualität ist kein Zufall, sie ist immer das Ergebnis angestrengten Denkens."

John Ruskin (1819-1900), englischer Kunstkritiker, Sozialökonom und Sozialreformer


Hubert Neu
Trainer, Berater und Coach

"Initiieren und Be-
gleiten von prozess-
orientierter Personal-
entwicklung und..."

Profil Hubert Neu
 
"Ihre aktuellen K&T Veran-
staltungen auf einen Blick"
07.12.2017 - 09.12.2017
Persönlichkeit & Kommunikation

22.03.2018 - 24.03.2018
Persönlichkeit & Kommunikation

16.05.2018 - 17.05.2018
K&T Jahresimpuls 2018

25.10.2018 - 27.10.2018
Persönlichkeit & Kommunikation

K&T Termine
© 2017 K&T Kaufhold & Team GmbH Zurück Zum Seitenanfang